1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften
  5. Uni Mainz
  6. Fachbereich 02: Sozialwissenschaften, Medien und Sport
  7. Politische Ökonomie und internationale Beziehungen (M.A.)
Ranking wählen
Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften, Studiengang

Politische Ökonomie und internationale Beziehungen (M.A.) Fachbereich 02: Sozialwissenschaften, Medien und Sport - Uni Mainz


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Studiengang im Aufbau seit WS 17/18

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Credits insgesamt 180
Fachausrichtung Politikwissenschaft
Besondere Studienelemente/Projektstudium Lehrforschungsprojekt im Umfang von 4 SWS; Forschungskolloquium 2 SWS; Vortragsreihe 12 SWS; Seminare und Kleingruppen 22 SWS
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 9 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule verpflichtend; 25 ECTS max. anrechbar für berufspraxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 74
Studienanfänger pro Jahr 21
Absolventen pro Jahr im Beobachtungszeitraum noch keine Abschlüsse
Abschlüsse in angemessener Zeit im Beobachtungszeitraum noch keine Abschlüsse
Geschlechterverhältnis 54:46 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 8,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 50,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 20 Plätze

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang zielt darauf ab, umfassende Kenntnisse über Institutionen und Mechanismen internationaler Beziehungen zu vermitteln. Besonders das Verständnis für die Relevanz und Wirkungsweise ökonomischer Gegebenheiten im internationalen Kontext wird gefördert. In methodischer Hinsicht wird Wert gelegt auf die Vermittlung vielfältiger, nicht nur quantitativer Zugänge. Nach spezifischem Interesse wählbare fachübergreifende Angebote sowie ein umfangreicher Praxisanteil runden die Ausbildung ab und qualifizieren besonders für Karrierechancen in zahlreichen politiknahen internationalen Umfeldern.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Wissenschaft/Stiftungen: wissenschaftliche Ausbildung; politiknahe Berufsfelder: Vermittlung von inhaltlichem Wissen für Tätigkeiten in Fraktionen, Parlamenten, Regierungs- und Nicht-Regierungsorganisationen, v.a. an der Schnittstelle von Politik und Wirtschaft, national und international; Vermittlung von Wissen, Urteilsfähigkeit und Beurteilungskriterien für Politikberatung; politikferne Berufsfelder: Vermittlung der Fähigkeit, komplexe Inhalte verständlich und ansprechend zu kommunizieren; Praxiserfahrung: 9-wöchiges Pflichtpraktikum
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren