1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften
  5. Uni Trier
  6. Fachbereich III
  7. European and East Asian Governance (M.A.)
Ranking wählen
Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften, Studiengang

European and East Asian Governance (M.A.) Fachbereich III - Uni Trier


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Studiengang im Aufbau seit WS 17/18

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Politikwissenschaft
Besondere Studienelemente/Projektstudium
Interdisziplinarität Fachübergreifender Studiengang, 110 Pflichtcredits aus Politikwissenschaft, 10 aus Rechtswissenschaften
Praxiselemente im Studiengang 10 ECTS max. anrechenbar für freiwillige Praktika

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 45
Studienanfänger pro Jahr <10
Absolventen pro Jahr im Beobachtungszeitraum noch keine Abschlüsse
Abschlüsse in angemessener Zeit im Beobachtungszeitraum noch keine Abschlüsse
Geschlechterverhältnis 49:51 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 73,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 100,0 %
Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang zielt auf vertiefte fachlich-wissenschaftliche Qualifikation zu Fragen europäischer und ostasiatischer Politik sowie regionaler zwischenstaatlicher Kooperation, ergänzt durch den Erwerb grundlegender Kenntnisse des Europarechts. Über die geographischen Räume der EU und Ostasiens hinaus werden breiter verwendbare Kenntnisse, Theorien und Methoden in den Teildisziplinen der Vergleichenden Politikwissenschaft, der Politischen Ökonomie und der Internationalen Beziehungen mit ihren jeweils spezifischen Zugängen zu nationalen, regionalen und globalen Governance-Fragen vermittelt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    methodisch-formale Kompetenzen (Recherche, Aufbereitung und visuelle Darstellung von Daten) durch Rechercheaufträge im Rahmen von Seminaren; schriftliche und mündliche Ausdruckskompetenzen im Englischen; soziale Kompetenzen (Präsentations- und Teamfähigkeit) durch Team- und Einzelarbeit; Verhandlungskompetenzen durch Simulation politischer Entscheidungsprozesse (Planspiele)

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren