1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Mathematik
  5. Uni Mainz
  6. Fachbereich 08: Physik, Mathematik und Informatik
  7. Computational Sciences - Rechnergestützte Naturwissenschaften (M.Sc.)
Ranking wählen
Mathematik, Studiengang

Computational Sciences - Rechnergestützte Naturwissenschaften (M.Sc.) Fachbereich 08: Physik, Mathematik und Informatik - Uni Mainz


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Mathematik, Computational mathematics
Interdisziplinarität Fachübergreifender Studiengang, 71 Pflichtcredits aus Mathematik, 33 aus Naturwissenschaft, 16 aus Informatik

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 20
Studienanfänger pro Jahr <10
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit <10
Geschlechterverhältnis 85:15 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 7,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 10,0 %
Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung, 3 Plätze

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Masterstudiengang ist ein viersemestriger interdisziplinärer Studiengang, der eine Brücke zwischen Angewandter Mathematik und einem frei wählbaren naturwissenschaftlichen Hauptfach schlägt: Zur Auswahl stehen theoretische Chemie, Physik, Meteorologie und Geowissenschaften. Hinzu kommen weitere Lehrveranstaltungen in Informatik. Damit nimmt der Studiengang im deutschsprachigen Raum eine konkurrenzlose Stellung ein. Der Studiengang bildet die ideale Grundlage für eine Promotion in den naturwissenschaftlichen Schwerpunkten der JGU.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Für Absolventen der MINT-Studiengänge eröffnet sich eine wachsende Zahl von Arbeitsplätzen, deren Tätigkeitsfeld primär im Bereich der Computersimulationen liegt. Die benötigten Kompetenzen haben sich entsprechend gegenüber dem klassischen Arbeitsmarkt deutlich geändert. Der Studiengang trägt dieser Entwicklung Rechnung; zudem werden die Studierenden frühzeitig für die Schwierigkeit sensibilisiert, sprachlich und intellektuell mit Experten anderer Fachwissenschaften zu kommunizieren.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren