1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HS Harz/Wernigerode
  6. Fachbereich Automatisierung und Informatik (Informatik)
  7. Informatik (B.Sc.)
Ranking wählen
Informatik, Studiengang

Informatik (B.Sc.) Fachbereich Automatisierung und Informatik (Informatik) - HS Harz/Wernigerode


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 7 Semester
Credits insgesamt 210
Lehrprofil 145-152 Credits in Pflicht-/Wahlpflichtmodulen
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Software-Engineering, IT-Sicherheit
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 10 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend;

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 59
Studienanfänger pro Jahr 17
Absolventen pro Jahr 10
Abschlüsse in angemessener Zeit 55,0 %
Geschlechterverhältnis 86:14 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 0,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 1/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 0/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 6/11 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Studienprogramm umfasst Spezialisierungen zur Berufsfeldorientierung, die von der Gesellschaft für Informatik (GI) als Herausforderungen der Informatik – die Grand Challenges der Informatik – identifiziert wurden, und zwar Future Internet/Internet of Things, Ambient Assisted Living/Mobile Systeme, Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit sowie Digitales Kulturerbe. Die Spezialisierungen dienen auch der Berufsfeldorientierung. Gleichzeitig greifen sie Forschungsstärken der Hochschullehrer im Bereich Informatik auf.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Der BA-Studiengang Informatik bietet Studierenden ein Grundlagen- und Methoden-orientiertes Studium, das sich durch starken Praxisbezug sowie intensive und individuelle Betreuung durch die Dozenten auszeichnet. Insofern liefert er die Befähigung, eine qualifizierte Erwerbstätigkeit im Informatik-Sektor aufzunehmen. Dies wird unter anderem durch die zahlreichen Laborveranstaltungen und das Bachelorpflichtpraktikum (min. 10 Wochen) realisiert. Darüber hinaus wird die Persönlichkeitsentwicklung gefördert, z.B. in den Veranstaltungen Kooperations- und Präsentationsmethoden und Projektmanagement.
  • Schlagwörter
    Future Internet, Mobile Systeme, IT-Sicherheit, Digitales Kulturerbe, Software Engineering, Künstliche Intelligenz
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren