1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geografie
  5. Uni Hannover
  6. Naturwissenschaftliche Fakultät
  7. Landschaftswissenschaften (M.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Geografie, Studiengang

Landschaftswissenschaften (M.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, stärker anwendungsorientiert
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Interdisziplinarität
Praxiselemente im Studiengang 9 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 6 ECTS anrechenbar für freiwillige Praxisprojekte/Praktika; 66 ECTS anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote;
Geländeexkursionen Geländeexkursionen im Umfang von 9 Pflichtcredits und 12 Wahlpflichtcredits

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 80
Studienanfänger pro Jahr 22
Absolventen pro Jahr 16
Abschlüsse in angemessener Zeit 21,9 %
Geschlechterverhältnis 48:52 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 2,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 15,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, Abschluss optional
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 3/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 0/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 1/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 4/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote 60:25

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 2/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 0/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Geländeexkursionen 1/1 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 8/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Anwendungsorientierter Studiengang, der eine Brücke zwischen naturwissenschaftlich-ökologischen Grundlagen und berufsfeldbezogenen Anwendungen schlägt. Fächer- und fakultätsübergreifender Studiengang, der eng benachbarte, ökologisch und raumbezogen arbeitende Fächer zu einem Lehrprogramm zusammenführt. Zugang zu Ressourcen und laufenden Projekten in den verschiedenen Universitätseinrichtungen. Exzellente Möglichkeiten der Profilbildung durch vielfältiges interdisziplinäres Angebot sowie Kenntnisbildung in verschiedenen Methoden und Wissensbereichen.
  • Fachliche Schwerpunkte
    Landschaftsökologie, Ökosystemanalyse, Strukturen und Prozesse in Landschaften analysieren, Datenaufnahme im Gelände, Probenbearbeitung im Labor, Datenauswertung mit Geographischen Informationssystemen (GIS), Modellierung, Analyse von Prozessen im Grenzbereich Atmosphäre-Vegetation-Boden-Gestein, Simulation von Raum-Zeit-Prozessen in der Landschaft, Erfassung und Bewertung von Ökosystemleistungen
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Durchführung großer Projekt-Fallstudien; Vermittlung methodischer Kompetenzen auf hohem Niveau (z.B. Systemanalyse, Modellanwendung, GIS, LiDAR Laserscanning, UAV-Fernerkundung, Geo-Medien); Schulung kommunikativer Fähigkeiten (Visualisierung wissenschaft
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Universität Yamagata, Japan (Start double degree geplant für WS 2019/2020)
  • Schlagwörter
    Systemtheorie, Systemanalyse, Umweltschutz, Ressourcennutzung, Ökosystemleistungen, GIS, Fernerkundung, Modellierung, Landschaftsökologie, Bodenkunde, Geobotanik, Umweltplanung, Meteorologie, Hydrologie
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren