1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. HS Biberach
  6. Fakultät Bauingenieurwesen und Projektmanagement
  7. Holzbau-Projektmanagement / Bauingenieurwesen (B.Eng.)
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Bau- und Umweltingenieurwesen, Studiengang

Holzbau-Projektmanagement / Bauingenieurwesen (B.Eng.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Dualer Studiengang, Vollzeit, ausbildungs- oder praxisintegrierend
Regelstudienzeit 7 Semester
Credits insgesamt 210
Credits beim Praxispartner 56
Fachausrichtung Bauingenieurwesen
Interdisziplinarität
Geländeexkursionen keine verpflichtenden Geländexkursionen

Duales Studium

Ausmaß der Verzahnung 8/10 Punkten
Ausmaß der Verzahnung: Studieninhalte 3/4 Punkten
Ausmaß der Verzahnung: Betreuung 3/3 Punkten
Ausmaß der Verzahnung: Institutionell 2/3 Punkten
Dualer Studienverlauf: Ansprechpartner Akademische Ansprechperson an der Hochschule. Institutionell organisatorische Ansprechperson beim Praxispartner. Institutionell fachliche Ansprechperson beim Praxispartner.
Dualer Studienverlauf: Outcome-Kontrolle Gemeinsame Outcome-Kontrolle mit dem Praxispartner in Form von gemeinsamen Projektberichten und Reflexion; Jährliche Beiratssitzung der Kooperationspartner
Dualer Studienverlauf: Inhaltliche Verzahnung Zeitliche Abstimmung von Theorie- und Praxisphase ist obligatorisch im Ausbildungsplan festgehalten. Inhalte die beim Praxispartner durgeführt werden sollen im Ausbildungsplan obligatorisch festgehalten.
Dualer Studienverlauf: Lehrveranstaltungen Lehrveranstaltungen zwischen Dual- und Nicht-Dual-Studierenden sind teilweise getrennt
Dualer Studienverlauf: Studierendenaustausch in Theorie-/Praxisphase 10% Studierende gehen während der Theoriephase des Studiums ins Ausland; 26% Studierende gehen während der Praxisphase ins Ausland
Dualer Studienverlauf: Auswahlverfahren Es gibt ein gemeinsames Auswahlverfahren durch Hochschule und Praxispartner
Dualer Studienverlauf: Vergütung Durchschnittliche monatl. Vergütung zu Studienbeginn liegt über dem maximalen BafÖG-Betrag. Eine Mindestvergütung ist durch den Praxispartner festgelegt. Das Gehalt umfasst keine Studiengebühren.

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 55
Studienanfänger pro Jahr 27
Absolventen pro Jahr zum WS 2017/18 noch keine Absolventen
Geschlechterverhältnis 87:13 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 0,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 20,0 %
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung
Vorpraktikum Ein Vorpraktikum ist erforderlich; eine fachbezogene Ausbildung kann als Vorpraktikum anerkannt werden; Dauer Vorpraktikum in Wochen: 12; Nachweis über vollständiges Vorpraktikum kann in den ersten Semestern eingereicht werden; das Vorpraktikum ist zu erbringen: ausschließlich auf der Baustelle.

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Das Studium bietet eine umfassende anwendungsbezogene und wissenschaftliche Hochschulausbildung. Vermittelt werden zum einen die für das Management im Baubereich erforderlichen Steuerungs-,Planungs- und Bewertungstechniken sowie die erforderlichen rechtlichen und ökonomischen Kenntnisse und zum anderen die Grundlagenkenntnisse des Bauingenieurwesens und des Holzbaus. Die holzbauspezifischen Qualifikationen werden maßgeblich durch die Zimmererausbildung, die Weiterbildungen zum geprüften Polier und Zimmermeister sowie durch die Inhalte der Wahlpflichtfächer gesichert.
  • Vertiefte Praxisphase
    Das Studium bietet eine umfassende anwendungsbezogene und wissenschaftliche Hochschulausbildung. Vermittelt werden die für das Management im Baubereich erforderlichen Steuerungs-, Planungs- und Bewertungstechniken sowie die erforderlichen rechtlichen und ökonomischen Kenntnisse als auch Grundlagenkenntnisse des Bauingenieurwesens und des Holzbaus. Die holzbauspezifischen Qualifikationen werden maßgeblich, in Kooperation mit dem ZAZ Biberach, durch die Zimmererausbildung, die Weiterbildungen zum geprüften Polier und Zimmermeister sowie durch die Inhalte der Wahlpflichtfächer gesichert.
  • Instrumente der Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen und Elemente der institutionellen Verzahnung im Dualen Studium
    gemeinsame Qualitätszirkel/Gremien zur Qualitätssicherung; Praxispartner vertreten in Gremien auf Hochschulebene; Praxispartner vertreten in Gremien auf Fachbereichsebene; Praxispartner vertreten in Gremien auf Studiengangsebene; 10 % Praxispartneranteil in den Hochschulgremien; Praxispartner sind stimmberechtigt; Mitwirkung von Praxispartnern in der Lehre vorgesehen.
  • Dualer Studienverlauf: Betreuung Lernorte
    Thematische und organisatorische Abstimmung zwischen den Partnern: HBC Zimmerer-Ausbildungszentrum Biberach Handwerkskammer Berufsschule Ausbildungsbetriebe
  • Dualer Studienverlauf: Branchen
    Holzbaubetriebe, Zimmereibetrieb, Holzbau-Fertighaushersteller, Zimmerer-Ausbildungszentrum Biberach, Schlüsselfertigbau
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren