1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. FH Vorarlberg/Dornbirn (A)
  6. Studiengang Elektrotechnik Dual
  7. Elektrotechnik Dual (B.Sc.)
Ranking wählen
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Elektrotechnik Dual (B.Sc.) Studiengang Elektrotechnik Dual - FH Vorarlberg/Dornbirn (A)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Dualer Studiengang, praxisintegrierend
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Credits beim Praxispartner 36
Lehrprofil 160 Credits in Pflichtmodulen, 20 in Wahlpflichtmodulen; Vertiefungen: Automatisierungstechnik, Energietechnik, Technische Informatik
Interdisziplinarität

Duales Studium

Ausmaß der Verzahnung im Studiengang 9/10 Punkten
Ausmaß der Verzahnung: Studieninhalte 3/4 Punkten
Ausmaß der Verzahnung: Betreuung 3/3 Punkten
Ausmaß der Verzahnung: Institutionell 3/3 Punkten
Dualer Studienverlauf: Ansprechpartner Akademische Ansprechperson an der Hochschule. Institutionell organisatorische Ansprechperson beim Praxispartner. Institutionell fachliche Ansprechperson beim Praxispartner.
Dualer Studienverlauf: Outcome-Kontrolle Gemeinsame Outcome-Kontrolle mit dem Praxispartner in Form von gemeinsamen Projektberichten und Reflexion
Dualer Studienverlauf: Inhaltliche Verzahnung Zeitliche Abstimmung von Theorie- und Praxisphase ist obligatorisch im Ausbildungsplan festgehalten. Inhalte die beim Praxispartner durgeführt werden sollen im Ausbildungsplan obligatorisch festgehalten.
Dualer Studienverlauf: Lehrveranstaltungen Es gibt im Studiengang ausschließlich Dual-Studierende
Dualer Studienverlauf: Studierendenaustausch in Theorie-/Praxisphase 20% Studierende gehen während der Theoriephase des Studiums ins Ausland
Dualer Studienverlauf: Auswahlverfahren Es gibt sowohl ein Auswahlverfahren an der Hochschule als auch beim Praxispartner
Dualer Studienverlauf: Vergütung Durchschnittliche monatl. Vergütung zu Studienbeginn liegt über dem maximalen BafÖG-Betrag. Eine Mindestvergütung ist sowohl durch die Studienordnung als auch den Praxispartner festgelegt. Das Gehalt umfasst keine Studiengebühren.

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 47
Studienanfänger pro Jahr 22
Absolventen pro Jahr <10
Geschlechterverhältnis 96:4 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 11,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 15,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 24 Plätze

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Startjahr in Vollzeit, duale Phase im 3-Monatsmodell, Einführungsprojekt, Vertiefungsmodule 2 aus 3 zur Abstimmung auf Erfordernisse der Partnerunternehmen, umfangreiche Qualitätskontrolle (Praxisphase), Auslandsaufenthalt optional an Hochschule oder in Auslandsniederlassung der Partnerunternehmens während der Praxisphase.
  • Instrumente der Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen und Elemente der institutionellen Verzahnung im Dualen Studium
    gemeinsame Qualitätszirkel/Gremien zur Qualitätssicherung; Praxispartner vertreten in Gremien auf Fachbereichsebene; Praxispartner vertreten in Gremien auf Studiengangsebene; 25 % Praxispartneranteil in den Hochschulgremien; Praxispartner haben beratende Funktion; Mitwirkung von Praxispartnern in der Lehre vorgesehen.
  • Dualer Studienverlauf: Betreuung Lernorte
    Akademische Betreuungspersonen, Fachbetreuung, projektorientiertes Lernen anhand betrieblicher Aufgabenstellungen, anhand produktiver Projekte.
  • Dualer Studienverlauf: Branchen
    Anlagenbau, Antriebtechnik, Automatisierungstechnik, Baumaschinen, Gebäudeautomation, Drucktechnologie, Energietechnik, Energieerzeugung, Fertigungstechnik, Hydraulik, Industrieelektronik, Industriesteuerungen, Lichttechnik, Logistiksysteme, Luft- und Raumfahrttechnik, Mechatronik, Messtechnik, Minentechni (Bergbau)Wireless Technologies (RFID), Robotik, Sicherheitssysteme, Zahntechnik, ...
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren