1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. TU Bergakademie Freiberg
  6. Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie
  7. Advanced Materials Analysis (M.Sc.)
Ranking wählen
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Advanced Materials Analysis (M.Sc.) Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie - TU Bergakademie Freiberg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Studiengang im Aufbau seit WS 19/20

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Fachausrichtung Werkstofftechnik / Materialwissenschaft
Praxiselemente im Studiengang 10 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 43
Studienanfänger:innen pro Jahr 12
Absolvent:innen pro Jahr bis WS 20/21 noch keine Abschlüsse
Abschlüsse in angemessener Zeit bis WS 20/21 noch keine Abschlüsse
Geschlechterverhältnis 84:16 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 100,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 0/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker:innen 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 5/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Die Entwicklung fortschrittlicher Materialien aller Art erfordert den Einsatz (und die Kombination) verschiedener instrumenteller Analysetechniken, um die Produktionsprozesse in die gewünschten Richtungen zu beeinflussen und die Struktur-Eigenschafts-Beziehungen zu bewerten. Daher spielt die Materialanalyse nicht nur in der Forschung und Entwicklung, sondern auch in der Produktionssteuerung eine zentrale Rolle. Der Studiengang Advanced Materials Analysis vermittelt tiefe Einblicke in wichtige Techniken zur Analyse von Werkstoffen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Möglichkeit der Teilnahem an Exkursionen; in Abhängigkeit vom Thema Möglichkeit, die Masterarbeit ebenfalls in der Industrie anzufertigen; Aneignung von Softskills über das Weiterbildungsangebot der Graduierten- und Forschungsakademie der TU Freiberg oder des Career Center; Unterstützung durch das Gründernetzwerk SAXEED
  • Außercurriculare Angebote
    Metallurgischer Stammtisch (Treffen mit Vertretern der Industrie); Mitwirkung im RaceTech-Team der TU Freiberg; Angebot der Graduierten- und Forschungsakademie, dem Career Center oder dem Gründernetzwerk SAXEED
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren