1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. Uni BW Hamburg
  6. Fakultät für Elektrotechnik
  7. Engineering Science: Defence Systems (M.Sc.)
Ranking wählen
Elektrotechnik und Informationstechnik, Studiengang

Engineering Science: Defence Systems (M.Sc.) Fakultät für Elektrotechnik - Uni BW Hamburg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 5 Semester
Credits insgesamt 120
Lehrprofil
Praxiselemente im Studiengang 39 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 21
Studienanfänger pro Jahr 13
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit nicht ausgewiesen, da <10 Abschlüsse/Jahr
Geschlechterverhältnis 90:10 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 100,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 20 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Im Rahmen der zunehmenden Internationalisierung von Bildung und Ausbildung und einer immer engeren Zusammenarbeit der europäischen Länder bietet die HSU/UniBwH diesen weiterführenden Master-Studiengang in englischer Sprache an. Der Studiengang ist konzipiert für Studierende der Bundeswehr, zivile Studierende sowie Studierende ausländischer Nationen, die mit Deutschland z.B. in der Sicherheits- und Verteidigungstechnik kooperieren (NATO- und Partnership for Peace (PfP)-Staaten). Das zentrale wehrtechnische Modul kann durch verschiedene auswählbare Vertiefungrichtungen ergänzt werden.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Interdisziplinäre Studienanteile; Exkursionen; Einbindung in laufende Forschungsprojekte; Angebot von externen Abschlussarbeiten.
  • Außercurriculare Angebote
    Kontaktangebote zu Alumni, Tag der Forschung, "Open Campus", diverse Sportangebote, Ermutigung/Unterstützung bei Teilnahmen an Studierendenwettbewerben (IEEE Student Contest, etc.), Kaminabende/Andachten/Gottesdienste etc. der Hochschulgemeinden, Berufsbezogene Veranstaltungen durch den militärischen Bereich, Solidaritätslauf, Modulangebote mit sozialer Komponente innerhalb der Interdisziplinären Studienanteile, diverse Förderpreise
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren