1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. HS Albs.-Sig./Sigmaringen
  6. Fakultät Life Sciences
  7. Bioanalytik (B.Sc.)
Ranking wählen
Angewandte Naturwissenschaften, Studiengang

Bioanalytik (B.Sc.) Fakultät Life Sciences - HS Albs.-Sig./Sigmaringen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Ein-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, auch teilzeit möglich
Regelstudienzeit 7 Semester
Credits insgesamt 210
Umfang Pflichtlaborpraktika 20 SWS
Lehrprofil 205 Credits in Pflichtmodulen, 5 in Wahlpflichtmodulen. Vertiefungen: Pharmaanalytik Wirtschaft und Management
Fachausrichtung Biotechnologie
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär
Praxiselemente im Studiengang 21 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 32 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 131
Studienanfänger pro Jahr 36
Absolventen pro Jahr keine Angaben
Abschlüsse in angemessener Zeit keine Angaben
Geschlechterverhältnis 21:79 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 24,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung, 40 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 3/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 3/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Fachspezifische Zusatzelemente 1/1 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 11/13 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Studiengang mit Schwerpunkt Laborautomation - damit deutschlandweit einmaliges Angebot - der den hohen Bedarf am Arbeitsmarkt im Bereich Laborautomation addressiert; kleiner Studiengang mit exzellentem Betreuungsverhältnis; Ausstattung mit modernsten Laborautomationsgeräten; hohe Frauenquote; sehr starkes Interesse in der Industrie an zukünftigen Absolventen; diverse Lehrende mit umfangreicher Industrieerfahrung und Habilitation; junges Kollegium; Studienbeginn WS; sehr gute Vernetzung mit Unternehmen; individuelle Wahlmöglichkeiten; Forschungstätigkeit Laborautomation gemeinsam mit Industrie
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Einbeziehung zahlreicher Lehrbeauftragter aus der Industrie, somit Erfahrungsweitergabe aus späterem Berufsumfeld direkt gegeben; Schlüsselkompetenz Befähigung zum lebenslangen Lernen als Qualifikationsziel festgeschrieben und in allen Modulen umgesetzt; Vermittlung überfachlicher Kompetenzen wie Grundlagen BWL, Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung durch Curriculumsinhalte sichergestellt; Zahlreiche Module enthalten praktische Übungen/Seminarteile die direkt berufsvorbereitend wirken (Umgang mit Gerätesoftware, Programmieren, Journal Clubs usw.); Sehr hoher Praktikumsanteil
  • Außercurriculare Angebote
    Hochschule in Gespräch (Vortragsprogramm mit aktuellen Themen), Studium Generale (Sprachkurse), Career Center (Bewerbungstraining), jährliche Karrierebörse, StuBa (von Studierenden geleitete Bar), Running Dinner, Exkursions- und Weiterbildungsangebot (z.B. VDI), Hochschulsport
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren