1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Mechatronik
  5. DHBW Lörrach
  6. Fakultät Technik
  7. Mechatronik (Trinational) (B.Eng.)
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Mechatronik, Studiengang

Mechatronik (Trinational) (B.Eng.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Dualer Studiengang, Vollzeit, praxisintegrierend
Regelstudienzeit 7 Semester
Credits insgesamt 210
Credits beim Praxispartner 60
Lehrprofil 205 Credits in Pflichtmodulen, 5 in Wahlpflichtmodulen

Duales Studium

Ausmaß der Verzahnung 10/10 Punkten
Ausmaß der Verzahnung: Studieninhalte 4/4 Punkten
Ausmaß der Verzahnung: Betreuung 3/3 Punkten
Ausmaß der Verzahnung: Institutionell 3/3 Punkten
Dualer Studienverlauf: Ansprechpartner Akademische Ansprechperson an der Hochschule. Institutionell organisatorische Ansprechperson beim Praxispartner. Institutionell fachliche Ansprechperson beim Praxispartner.
Dualer Studienverlauf: Outcome-Kontrolle Gemeinsame Outcome-Kontrolle mit dem Praxispartner in Form von Prüfungen und/oder gemeinsamen Veranstaltungen; Gemeinsame Outcome-Kontrolle mit dem Praxispartner in Form von gemeinsamen Projektberichten und Reflexion
Dualer Studienverlauf: Inhaltliche Verzahnung Zeitliche Abstimmung von Theorie- und Praxisphase ist obligatorisch im Ausbildungsplan festgehalten. Inhalte die beim Praxispartner durgeführt werden sollen im Ausbildungsplan obligatorisch festgehalten.
Dualer Studienverlauf: Lehrveranstaltungen Es gibt im Studiengang ausschließlich Dual-Studierende
Dualer Studienverlauf: Studierendenaustausch in Theorie-/Praxisphase 100% Studierende gehen während der Theoriephase des Studiums ins Ausland; 50% Studierende gehen während der Praxisphase ins Ausland
Dualer Studienverlauf: Auswahlverfahren Studierende werden ausschließlich durch den Praxispartner ausgewählt
Dualer Studienverlauf: Vergütung Durchschnittliche monatl. Vergütung zu Studienbeginn liegt über dem maximalen BafÖG-Betrag. Eine Mindestvergütung ist durch die Studienordnung festgelegt.

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 90
Studienanfänger pro Jahr 32
Absolventen pro Jahr 17
Geschlechterverhältnis 82:18 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 67,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 35,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt ja, beim Abschluss eines "joint programme"
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule ja, "joint degree" obligatorisch

Zulassung

Zulassungsmodus Zulassungsbeschränkung, 30 Plätze

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Vollintegrierter, gemeinsamer Studiengang mit Dreifachdiplomierung mit einem gemeinsamen Curriculum und einer gemeinsamen Studienordnung. Der Studiengang ist kein Austauschprogramm im üblichen Sinn – vielmehr bildet jeder Jahrgang eine interkulturelle Lerngruppe aus deutschen, französischen und schweizer Studierenden, die 100% der Studienzeit gemeinsam an den jeweiligen Hochschulen verbringt. Die Gruppe studiert im Wechsel ganze Semester an den Partnerhochschulen und verbringt so 2/3 der Studienzeit im jeweiligen Ausland. Vorlesungen finden auf deutsch, französisch und englisch statt.
  • Instrumente der Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen und Elemente der institutionellen Verzahnung im Dualen Studium
    gemeinsame Qualitätszirkel/Gremien zur Qualitätssicherung; Praxispartner vertreten in Gremien auf Hochschulebene; Praxispartner vertreten in Gremien auf Fachbereichsebene; Praxispartner vertreten in Gremien auf Studiengangsebene; 50 % Praxispartneranteil in den Hochschulgremien; Praxispartner sind stimmberechtigt; Mitwirkung von Praxispartnern in der Lehre vorgesehen.
  • Dualer Studienverlauf: Betreuung Lernorte
    Der Studiengang ist durch die Deutsch-Französische Hochschule akkreditiert und Teil des Netzwerkes des DFH und wurde seit 2011 finanziell bereits mit über 500000 Euro gefördert. Studierende werden an jeder Hochschule durch Dozierende aller drei Partnerhochschulen betreut. Durch die geographische Nähe der Partnerhochschulen, nehmen die Dozierenden aller drei Länder ebenfalls am Austausch teil. Dozierende halten Vorlesungen in allen drei Ländern in der jeweiligen Muttersprache.
  • Dualer Studienverlauf: Branchen
    Maschinenbau, Anlagenbau, Dienstleistung, Elektrotechnik
  • Joint-Degree-Partnerhochschulen
    Université de Haute-Alsace (F); Fachhochschule Nordwestschweiz (CH)

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren