1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. DHBW Lörrach
  6. Fakultät Wirtschaft
  7. International Business Management Trinational (B.A.)
Ranking wählen
BWL, Studiengang

International Business Management Trinational (B.A.) Fakultät Wirtschaft - DHBW Lörrach


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs Dualer Präsenzstudiengang, praxisintegrierend; vollzeit oder berufsbegleitend studierbar
Regelstudienzeit 7 Semester
Credits insgesamt 210
Credits beim Praxispartner 48
Interdisziplinarität keine Angabe
Schlüsselkompetenzen Schlüsselkompetenzen sind überwiegend in andere Module integriert, 3-6 Credits erwerbbar

Duales Studium

Ausmaß der Verzahnung im Studiengang 9/10 Punkten
Ausmaß der Verzahnung: Studieninhalte 3/4 Punkten
Ausmaß der Verzahnung: Betreuung 3/3 Punkten
Ausmaß der Verzahnung: Institutionell 3/3 Punkten
Dualer Studienverlauf: Erfolgsquote 91,2 %
Dualer Studienverlauf: Ansprechpartner akademische Ansprechperson; organisatorische und fachliche Ansprechperson beim Praxispartner
Dualer Studienverlauf: Outcome-Kontrolle Outcome-Kontrolle in Form von gemeinsamen Praxisprojekten
Dualer Studienverlauf: Inhaltliche Verzahnung zeitl. Abstimmung von Theoriephase und Praxisphase im Ausbildungsplan obligatorisch festgehalten, Ausbildungsinhalte beim Praxispartner obligatorisch vorgegeben
Dualer Studienverlauf: Lehrveranstaltungen ausschließlich dual Studierende im Studiengang
Dualer Studienverlauf: Auswahlverfahren die Studierende werden ausschließlich durch den Praxispartner ausgewählt
Dualer Studienverlauf: Vergütung die durchschnittlich gezahlte monatliche Vergütung für Studienanfänger im 1. Semester lag über dem maximalen Bafög-Betrag
Dualer Studienverlauf: Vertragsmodalitäten Der Vertrag ist zeitlich begrenzt, beinhaltet jedoch eine Verlängerungsoption; Die Bezahlung erfolgt durchgängig; Es existieren Standards für die Vertragsmodalitäten

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 284
Studienanfänger pro Jahr 75
Absolventen pro Jahr keine Angaben
Geschlechterverhältnis 39:61 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 24,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 67,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt obligatorisch
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule Ja, Abschluss obligatorisch
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 4/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 2/3 Punkten
Internationale Ausrichtung: Credits für interkulturelle Kompetenzen 1/2 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 9/12 Punkten

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Dreisprachiges Studium; Studium in drei Ländern an drei verschiedenen Hochschulen; Ein Studium mit drei Abschlüssen (Deutschland, Schweiz und Frankreich); Interkultureller Austausch durch hohe Internationalität der Studierenden, der Dozierende und der Studienorte. Durchgängiges Kleingruppenkonzept mit weniger als 30 Studierenden; Veranstaltungsbegleitendes Blended Learning Konzept mit Moodle; Praxisorientierte Vorlesungen durch externe Dozierende aus der Wirtschaft; Fachliche Koordination zwischen den Studiengangsleitern und den Dualen Partnern.
  • Instrumente der Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen und Elemente der institutionellen Verzahnung im Dualen Studium
    Praxispartner vertreten in Gremien zur Qualitätssicherung, Gremien auf Hochschulebene, Gremien auf Fachbereichsebene, Gremien auf Studiengangsebene; 50% Praxispartneranteil in den Gremien, Praxispartner sind in den Gremien stimmberechtigt, Mitwirkung des Praxispartners in der Lehre vorgesehen
  • Dualer Studienverlauf: Betreuung Lernorte
    Dreisprachiges Studium; Studium in drei Ländern an drei verschiedenen Hochschulen; Ein Studium mit drei Abschlüssen (Deutschland, Schweiz und Frankreich); Durchgängiges Kleingruppenkonzept mit weniger als 30 Studierenden Veranstaltungsbegleitendes Blended Learning Konzept mit Moodle; Praxisorientierte Vorlesungen durch externe Dozierende aus der Wirtschaft; Fachliche Koordination zwischen den Studiengangsleitern und den Dualen Partnern Definierte Ausbildungsverantwortliche bei den Dualen Partnern Kursveranstaltungen bei den Dualen Partern vor Ort
  • Dualer Studienverlauf: Branchen
    diverse Dienstleistungen, Elektronik, Handel, Krankenkassen, Logistik, Maschinenbau, öffentlicher Dienst, Pharmaindustrie, Textilindustrie
  • Joint-Degree-Partnerhochschulen
    Fachhochschule Nordwestschweiz; Université de Haute-Alsace.
  • Außercurriculare Angebote
    Circle of Excellence - besondere Förderung der herausragenden Studierenden mit fachlichen und sozielen Komptenzen; NMUN - National Model United Nations; Exkursionen; Studium Generale; Sport-AGs; diverse Hochschulgruppen (unicef-Hochschulgruppe, Connect).

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren