1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften
  5. Uni Jena
  6. Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften
  7. International Organisations and Crisis Management (M.A.)
Ranking wählen
Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften, Studiengang

International Organisations and Crisis Management (M.A.) Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften - Uni Jena


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Studiengang im Aufbau seit WS 20/21

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, auch teilzeit möglich, auch berufsbegleitend möglich
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Politikwissenschaft
Besondere Studienelemente/Projektstudium Forschungskolloquium 2 SWS
Interdisziplinarität Fachübergreifender Studiengang, 100 Pflichtcredits aus Politikwissenschaft, 5 aus Interdisziplinäre s Modul (diverse Fächer) mit ECTS-Korridor (5-11 ECTS); zusammen mit Sprachenmodul sind insgesamt 20 ECTS zu absolvieren;, 9 aus Sprachenmodul mit ECTS-Korridor (9-15 ECTS); Regularien siehe Interdisziplinäres Modul
Praxiselemente im Studiengang 7 Wochen Praxisphase/Praktika außerhalb der Hochschule verpflichtend; 10 ECTS max. anrechbar für berufspraxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 19
Studienanfänger pro Jahr 19
Absolventen pro Jahr im Beobachtungszeitraum noch keine Abschlüsse
Abschlüsse in angemessener Zeit im Beobachtungszeitraum noch keine Abschlüsse
Geschlechterverhältnis 47:53 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 100,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt obligatorisch
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der forschungsorientierte Masterstudiengang ist englischsprachig und international rekrutiert (im 1. Jahrgang 50% ausl. Stud). Er ist der einzige Studiengang in Deutschland mit Fokus auf int. Organisationen und legt den zweiten Schwerpunkt auf Krisenmanagement, wobei Krisen aller Art (z.B. Pandemien) gemeint sind - damit geht er über Studiengänge der Friedens- und Konfliktforschung hinaus. Er enthält ein obligat. Auslandssemester, starke Praxisanteile, Sprachenausbildung und interdisz. Angebote (u.a. Hüllenmodule) mit Möglichkeit einer indidviduellen Schwerpunktsetzung (ECTS-Korridore), dazu Vorkurs Interkulturalität.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Berufspraktikum (10 ECTS, min. 7 Wochen); "Executive Module" (5 ECTS), das von Praktikern unterrichtet wird; Sommerschule (10 ECTS), spezifische praxisbezogene Übungen (Simulationen etc.); Exkursion (verpflichtende Teilnahme) mit direktem Kontakt zu Institutionen, die als Arbeitgeber infrage kommen; fachspezifische, akademische Schlüsselkompetenzen werden in Vorlesungen und Seminaren vermittelt
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren