1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften
  5. Uni Trier
  6. Fachbereich III
  7. Internationale Beziehungen und Diplomatie (M.A.)
Ranking wählen
Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften, Studiengang

Internationale Beziehungen und Diplomatie (M.A.) Fachbereich III - Uni Trier


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Studiengang im Aufbau seit WS 20/21

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Politikwissenschaft
Besondere Studienelemente/Projektstudium keine
Interdisziplinarität Fachübergreifender Studiengang, 35 Pflichtcredits aus Politikwissenschaft, 15 aus Rechtswissenschaft, 20 aus Geschichte
Praxiselemente im Studiengang

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 25
Studienanfänger:innen pro Jahr 25
Absolvent:innen pro Jahr im Beobachtungszeitraum noch keine Abschlüsse
Abschlüsse in angemessener Zeit im Beobachtungszeitraum noch keine Abschlüsse
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 22,0 %
Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Profil des Studiengangs

Verteilung von Pflicht- und Wahlpflicht-Credits auf verschiedene Bereiche

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der politikwissenschaftliche Master akzentuiert unter Einbindung eines geschichtswissenschaftlichen und völkerrechtlichen Studienprogramms aktuelle Fragen und Problemstellungen der internationalen Beziehungen. Absolvent*innen können mittels theoretischer sowie methodischer Konzepte gegenwärtige politische und völkerrechtlich komplexe globale Herausforderungen historisch reflektiert und anwendungsorientiert analysieren. Ihr fundiertes transdisziplinäres und praxisorientiertes Fachwissen erlaubt die Orientierung in akademischen und praxisorientierten Berufsfeldern.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Das Studium ermöglicht, insbesondere im Wahlpflichtbereich, den Erwerb überfachlicher und berufsbezogener Kompetenzen durch die Öffnung ergänzender Lehrangebote aus anderen Fachdisziplinen, ein spezifisches Angebot an Projekt- und Praxismodulen, Exkursionen, Simulationen (z.B. Model United Nations), Austauschprogramme (z.B. Erasmus, DAAD). Das Academic Advisory Board hält zudem für die Studierenden zusätzliche Informationsangebote zu Praktika, ergänzenden (berufsorientierten) Zertifikatsprogrammen, Stipendiumsmöglichkeiten, externen/internen Veranstaltungsangeboten bereit.

Mehr Informationen zum Standort

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren