1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Mathematik
  5. Uni Passau
  6. Fakultät für Informatik und Mathematik
  7. Computational Mathematics (M.Sc.)
Ranking wählen
Mathematik, Studiengang

Computational Mathematics (M.Sc.) Fakultät für Informatik und Mathematik - Uni Passau


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120
Fachausrichtung Mathematik, Computational mathematics
Interdisziplinarität Der Studiengang ist nicht interdisziplinär

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 35
Studienanfänger pro Jahr 16
Absolventen pro Jahr <10
Abschlüsse in angemessener Zeit <10
Geschlechterverhältnis 66:34 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 41,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 100,0 %
Auslandsaufenthalt obligatorisch fuer den Abschluss eines joint programme
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule Abschluss optional

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang ist theoretisch orientiert, besitzt aber auch stark anwendungsbezogene Komponenten. Weiterführende Kenntnisse aus den mathematischen Bereichen Kryptographie, Computeralgebra, Algorithmische Algebra und Logik, Bild- und Signalverarbeitung, Statistik und stochastische Simulation, Dynamische Systeme oder Kontrolltheorie sowie Spezialkenntnisse aus der Informatik etwa in Datenmanagement, Machine Learning oder Data Mining werden erworben. Des weiteren werden Anwendungen in Bereichen wie etwa Marketing oder Computational Finance betrachtet.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Speziell auf Mathematikerinnen und Mathematiker ausgerichtete Schlüsselkompetenzen, fachspezifische Fremdsprachenausbildung und die Möglichkeit zu einer externen wissenschaftlich betreuten Praktikumstätigkeit, die in engem Bezug zum späteren Berufsfeld und den Tätigkeitsanforderungen für die Absolventen steht. Der Studiengang legt besonderen Wert auf die Entwicklung der Fähigkeit, konkrete Probleme mathematisch so zu formalisieren, dass sie einer algorithmischen Behandlung zugänglich sind, geeignete Algorithmen auszuwählen bzw. zu entwickeln und diese sachgerecht anzuwenden.
  • Joint-Degree-Partnerhochschulen
    School of Higher Education, Nischni Nowgorod
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren