1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HDBW/München (priv.)
  6. Fachbereich Wirtschafts-Informatik/Business Intelligence
  7. Cyber Security (M.Sc., Vollzeit)
Ranking wählen
Informatik, Studiengang

Cyber Security (M.Sc., Vollzeit) Fachbereich Wirtschafts-Informatik/Business Intelligence - HDBW/München (priv.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Studiengang im Aufbau seit SoSe 20

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 3 Semester
Credits insgesamt 90
Fachausrichtung Informatikstudiengang; Schwerpunkt(e): IT-Sicherheit
Interdisziplinarität Fachübergreifender Studiengang, 60 Pflichtcredits aus Informatik, 20 aus Wirtschaftsinformatik, 10 aus Wirtschafts-, Rechts- und weitere Sozialwissenschaften
Praxiselemente im Studiengang keine verpflichtenden Praktika

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden <10
Studienanfänger pro Jahr <10
Absolventen pro Jahr im Beobachtungszeitraum noch keine Abschlüsse
Abschlüsse in angemessener Zeit im Beobachtungszeitraum noch keine Abschlüsse
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 20,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 100,0 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung, 40 Plätze

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang Studiengang nicht gerankt

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der anwendungsorientierte Studiengang beschäftigt sich mit Herausforderungen, Problemen und Lösungen der Cyber Security. Schlüsseltechnologien zum Schutz von Informationsinfrastrukturen vor Bedrohungen und Angriffen werden vermittelt und selbst umgesetzt. Mechanismen und Vorgehensweisen bei Security Vorfällen sind ebenso Bestandteil wie eine weitere Vertiefungen in Richtung Technik oder Organisation. Der Unterricht besteht aus sehr vielen praxisnahen Übungen und Laboren. Security Managementsysteme werden in unterschiedlichen Modulen kennengelernt.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Studierende entwickeln ein klares Verständnis der Cyber-Bedrohungslandschaft sowie der Entwicklung von Cyber-Vorfällen. Sie lernen Schlüsseltechnologien kennen/umsetzen, um Informationsinfrastrukturen in unterschiedlichen Szenarien vor Bedrohungen und Angriffen zu schützen. Sie lernen Auswirkungen eines Angriffs auf ein Unternehmen steuern und begrenzen. Der Einsatz und die Auswirkungen von KI in Cyber Angriffen sowie Schutz und Abwehr wird erlernt und in der praktischen Anwendung verwendet. Über Spezialisierungsrichtungen kann in Technik oder aber Organisation vertieft werden.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren