1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. TU Bergakademie Freiberg
  6. Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie
  7. Advanced Components: Werkstoffe für die Mobilität (Dipl.-Ing.)
Ranking wählen
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Studiengang

Advanced Components: Werkstoffe für die Mobilität (Dipl.-Ing.) Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie - TU Bergakademie Freiberg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Studiengang im Aufbau seit WS 20/21

Allgemeines

Art des Studiengangs Diplomstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 10 Semester
Credits insgesamt 300
Lehrprofil 273 Credits in Pflichtmodulen, 27 in Wahlpflichtmodulen. Vertiefungen: Möglichkeit, im Rahmen der Wahlpflichtmodule Spezialisierungen wie "Elektromobilität", "Fertigungsverfahren" oder "Konstruktion" zu wählen.
Fachausrichtung Werkstofftechnik / Materialwissenschaft
Praxiselemente im Studiengang 26 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend; 26 ECTS max. anrechenbar für praxisorientierte Lehrangebote

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden <10
Studienanfänger pro Jahr <10
Absolventen pro Jahr bis WS 20/21 noch keine Abschlüsse
Abschlüsse in angemessener Zeit bis WS 20/21 noch keine Abschlüsse
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %
Auslandsaufenthalt Auslandsaufenthalt nicht obligatorisch, aber Credits anrechenbar; Praktikum/Praxisphase im Ausland optional; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus Keine Zulassungsbeschränkung

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis: Praktikum/Praxisphase 4/4 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: praxisorientierte Lehrveranstaltungen 2/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Externe Praktiker 1/3 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis: Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis 2/2 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 9/12 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Grundlagenfächer (Mathe, Physik, Chemie); Kombination von Maschinenbau, Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie; mehrere Technikumshallen zur Nutzung in der Lehre; starker Forschungsbezug aufgrund 2 studentischer Arbeiten (Studienarbeit, Projektarbeit); Praxisbezug durch 1 Semester Industriepraktikum (einschl. Belegarbeit); Möglichkeit, Diplomarbeit in Industrie oder an externer Forschungseinrichtung zu absolvieren; Möglichkeit sich im Wahlbereich in die Richtungen Fertigungstechnik, Elektromobilität oder Konstruktion zu vertiefen
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Pflichtexkursionen in diverse Firmen; Ingenieurpraktikum in der Industrie; in Abhängigkeit vom Thema Möglichkeit, die Diplomarbeit ebenfalls in der Industrie anzufertigen; Aneignung von Softskills über das Weiterbildungsangebot der Graduierten- und Forschungsakademie der TU Freiberg oder des Career Center; Unterstützung durch das Gründernetzwerk SAXEED
  • Außercurriculare Angebote
    Metallurgischer Stammtisch (Treffen mit Vertretern der Industrie); Mitwirkung im RaceTech-Team der TU Freiberg; Angebot der Graduierten- und Forschungsakademie, dem Career Center oder dem Gründernetzwerk SAXEED
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren