1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Psychologie
  5. Uni Greifswald
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
  7. Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie & Psychotherapie (viersemesteriger M.Sc.)
Ranking wählen
Psychologie, Studiengang

Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie & Psychotherapie (viersemesteriger M.Sc.) Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Uni Greifswald


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Studiengang im Aufbau ab WS 22/23

Allgemeines

Art des Studiengangs konsekutiver Masterstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit, genügt den Vorgaben der Psychotherapie Approbationsordnung
Regelstudienzeit 4 Semester
Credits insgesamt 120

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden keine Angaben
Studienanfänger:innen pro Jahr keine Angaben
Absolvent:innen pro Jahr keine Angaben
Abschlüsse in angemessener Zeit keine Angaben
Geschlechterverhältnis

Internationale Ausrichtung

Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 0,0 %
Auslandsaufenthalt kein Auslandsaufenthalt vorgesehen; Abschlussarbeit im Ausland optional
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein

Zulassung

Zulassungsmodus keine Angabe

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Hochschulambulanz für Forschung und Lehre (Erwachsene, Kinder und Jugendliche), kleine Gruppen (15 Teilnehmende in Oberseminaren); approbierte Psychotherapeut*innen mit langjähriger Berufserfahrung; Hochschulambulanz und Labore (Psychotherapy Lab mit Psychotherapieforschung, Videoanalysen, Monitoring- und Feedbacksystem, klinisch-psychophysiologischer Forschung, Virtuelle Realität); interne(z.B. Gesundheitspsychologie, Kognitions- und Biopsychologie) und externe Kooperationen (z.B. Community Medicine, Psychiatrie) fördern thematische Bandbreite und Methodenvielfalt
  • Fachliche Schwerpunkte
    Klinische Psychologie und Psychotherapie (maximal 65 Credits)
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Praxisnahe und interprofessionelle Lehre; dezidierte Vorbereitung Parcoursprüfung (Approbation), interaktive Lehre (digitale Angebote), Übungen (Schauspielpatient*innen); intensive Supervision Berufsqualifizierender Praktika; enge Zusammenarbeit mit Kolleg*innen kooperierender Kliniken und am Zentrum für Psychologische Psychotherapie, Evaluation; gesamte Lebensspanne und Verfahrensbreite; aktuellste Methoden (z.B. Monitoring- und Feedbacksysteme, Netzwerkanalysen) und Perspektiven (z.B. Mechanismenbasierte Personalisierte Psychotherapie); Forscher-Praktiker-Betroffenen-Netzwerke (Trialog)
  • Bereiche für berufsorientierte Praktika
    Berufsorientierte Praktika sind in folgenden Bereiche vorgesehen: Methoden, Klinische Psychologie
  • Außercurriculare Angebote
    Psychologisches Kolloquium und weitere Fachvorträge, Forumsreihe und Netzwerk "Gemeinsam für Psychische Gesundheit" (Trialog: Forscher, Praktiker, Betroffene psychischer Erkrankungen); Förderung der Teilnahme von Masterand*innen an Tagungen und Fachkonferenzen (Präsentation eigener Ergebnisse, extracurriculare Weiterbildung) und Erstellung eigener bzw. Beteiligung an wissenschaftlichen Publikationen als (Co-)autor*innen; Unterstützung der Studierenden beim Aufbau nationaler und internationaler Netzwerke (Kooperationen, Gastwissenschaftliche Aufenthalte) und der Einwerbung von Stipendien
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren