1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Bielefeld
  6. Technische Fakultät
  7. Bioinformatik und Genomforschung (B)
che
Informatik, Studiengang

Bioinformatik und Genomforschung (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 80 Credits in Pflichtmodulen, 30 Credits in Wahlpflichtmodulen, 70 Credits im Nebenfach/Wahlbereich
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Bioinformatik
Interdisziplinarität interdisziplinärer Studiengang, Credits aus dem Fach: 110, Credits aus anderen Disziplinen: Biologie 70
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 194
Studienanfänger pro Jahr 69
Absolventen pro Jahr 20
Abschlüsse in angemessener Zeit 70,0 %
Geschlechterverhältnis 52:48 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 2 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 24 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt keine Angabe
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus lokal zulassungsbeschränkt
Auswahlkriterien Abiturnote; Anzahl Wartesemester; Auswahlkriterien der Hochschule
Bewerber/Studienplatz-Quote 447:74
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/8 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Die Bioinformatik und die Genomforschung werden in Form eines integrierten Gesamtkonzeptes zusammengefügt. Mit einem spezifischen Lehrkanon wird ein für die Biowissenschaften neuer Denkansatz vermittelt. Der Studiengang vermittelt den Studierenden, wie in der Genomforschung Daten zu immer komplexeren Fragestellungen in großen Mengen erzeugt werden und wie diese Daten mittels Bioinformatik effizient so aufgearbeitet werden können, dass in enger Zusammenarbeit von Bioinformatik und Genomforschung neue Erkenntnisse und wesentliche Einsichten gewonnen werden.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die im Studium angebotenen Praktika weisen direkt in die für die spätere berufliche Praxis erforderlichen experimentellen Techniken bzw. Softwaretechniken ein, wobei die zur Verfügung gestellte Infrastruktur dem heutigen Stand der Technik entspricht. In praktischen Projekten wird das interdisziplinäre Arbeiten in einem Team eingeübt. Praktika, Übungen und Seminare vermitteln die für eine erfolgreiche berufliche Tätigkeit unabdingbaren Fertigkeiten, wie zum Beispiel effiziente analytische Denk- und Arbeitsmethodik, Kommunikationsfähigkeiten und Präsentationstechniken.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Helsinki University, Finnland Alto University, Finnland Aarhus University, Dänemark Groningen University, Niederlande
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren