1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Mathematik
  5. Uni Augsburg
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
  7. Wirtschaftsmathematik (B.Sc.)
CHE Hochschulranking
 
Mathematik, Studiengang

Wirtschaftsmathematik (B.Sc.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Art des Studiengangs Mehr-Fach-Bachelorstudiengang, Präsenzstudium, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits insgesamt 180
Lehrprofil 81 Pflichtcredits, 15 24 Wahlpflichtcredits, 62 Credits im Wahlbereich/Nebenfach
Fachausrichtung Mathematik, Statistik, Wirtschaftsmathematik
Interdisziplinarität Fachübergreifender Studiengang, 96 Pflichtcredits aus dem Fach, 35 aus Wirtschaftswissenschaften, 16 aus Informatik
Praxiselemente im Studiengang 6 Wochen Praxisphase/Praktikum außerhalb der Hochschule verpflichtend;

Studierende und Abschlüsse

Anzahl der Studierenden 261
Studienanfänger pro Jahr 146
Absolventen pro Jahr 14
Abschlüsse in angemessener Zeit 85,2 %
Geschlechterverhältnis 53:47 [%m:%w]

Internationale Ausrichtung

Anteil ausländischer Studierender 11,0 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt nein, aber Credits anrechenbar
Gemeinsames Studienprogramm mit ausländischer Hochschule nein
Internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte 1/4 Punkten
Internationale Ausrichtung: Studierendenmobilität 2/2 Punkten
Internationale Ausrichtung: Fremdsprachenanteil 0/3 Punkten
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/9 Punkten

Zulassung

Bewerber/Studienplatz-Quote keine Zulassungsbeschränkung

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang

  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Schwerpunkt liegt im mathematischen Bereich. Daneben erfolgt eine Einarbeitung in Wirtschaftswissenschaften und Informatik. Die Bachelorarbeit darf in allen drei Teilfächern geschrieben werden. In Mathematik konzentriert man sich auf die wirtschaftsmathematisch relevanten Bereiche Optimierung, Stochastik, Numerik. Die Studenten nehmen an den Originallehrveranstaltungen der jeweiligen Fachrichtung teil. Dies bewirkt, dass sie alle drei Fachkulturen kennen und beherrschen. Diesem Zweck dient auch das obligatorische Betriebspraktikum von mindestens acht Wochen.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Seminare, Übungsgruppen, weitere Fächer (Wirtschaftswissenschaften, Informatik), mathematische Kernmodule, Softskillkurse (etwa zu Bewerbungstraining, Präsentation & Kommunikation, Selbst & Konfliktmanagement, Sozial & Führungskompetenz, Projektmanagement
  • Schlagwörter
    Wirtschaftsmathematik; Finanzmathematik; Statistik; Mathematik;
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren