1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Kiel
  6. Technische Fakultät
  7. Informatik (B)
che
Informatik, Studiengang

Informatik (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 124 Credits in Pflichtmodulen, 35 Credits in Wahlpflichtmodulen, 21 Credits im Nebenfach/Wahlbereich, wählbare Nebenfächer: Prähistorische und Historische Archäologie, BWL , Biologie, Elektrotechnik, Empirische Sprachwissenschaft, Geographie, Mathematik, Medienpädagogik / Bildungsinformatik, Medizin, Musikwissenschaft, Physik, Psychologie, Rechtswissenschaft, VWL
Fachausrichtung
Interdisziplinarität
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 607
Studienanfänger pro Jahr 228
Absolventen pro Jahr 41
Abschlüsse in angemessener Zeit 84,0 %
Geschlechterverhältnis 81:19 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 3 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 2/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus zulassungsfrei
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 3/8 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang vermittelt die Grundlagen und Methoden der Informatik, um damit einen frühen Berufseinstieg zu ermöglichen und auch die Voraussetzungen für den Erwerb vertiefter Kenntnisse zu schaffen. In den ersten vier Semestern werden die Grundlagen in den Bereichen Informatik, systemorientierte Informatik und theoretische Methoden vermittelt. Danach können die Studierenden ihr Wissen in Wahlmodulen vertiefen, um das Studium mit einer Bachelorarbeit abzuschließen. Parallel werden Praktika, ein Seminar und Module in überfachlichen Schlüsselkompetenzen und einem Anwendungsgebiet absolviert.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Im Bachelorstudiengang werden die methodischen Grundlagen der Informatik sowie deren Verwendung bei der Entwicklung von Informationssystemen in einer Breite vermittelt, die für die spätere Beschäftigung wichtig sind. Darüber hinaus wird deren Anwendung in Kleingruppen geübt und in größeren Praktika und Projekten mit der Erstellung komplexerer Systeme angewendet. Durch die Wahl eines Anwendungsgebietes aus dem Studienangebot eines anderen Faches bereiten sich die Studierenden auf die Anforderungen des Faches Informatik als Querschnittswissenschaft vor.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Institut National Polytechnique de Grenoble, Frankreich Alpen-Adria-Universität, Österreich
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren