1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. BTU Cottbus-Senftenberg/Cottbus
  6. Fak.1: Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- u. Informationstechik
  7. Informations- und Medientechnik (B)
che
Informatik, Studiengang

Informations- und Medientechnik (B)


Allgemeines
Art des Studiengangs Präsenzstudiengang, vollzeit, auch teilzeit möglich
Regelstudienzeit 6 Semester
Lehrprofil 52 Credits in Pflichtmodulen, 12 Credits in Wahlpflichtmodulen, 68 Credits im Nebenfach/Wahlbereich, wählbare Nebenfächer: Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Medientechnik, Medienwissenschaften, BWL
Fachausrichtung Angewandte Informatik, Ingenieurinformatik / Technische Informatik, Medieninformatik, Software Engineering, Computer Engineering
Interdisziplinarität interdisziplinärer Studiengang, Credits aus dem Fach: 64, Credits aus anderen Disziplinen: Elektrotechnik, Nachrichtentechnik 34, Medientechnik und Medienwissenschaften 30, BWL 4
Credits insgesamt 180
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Studierende und Abschlüsse
Anzahl der Studierenden 71
Studienanfänger pro Jahr 21
Absolventen pro Jahr 14
Abschlüsse in angemessener Zeit 70,0 %
Geschlechterverhältnis 90:10 [%m:%w]
Anzeige
Internationale Ausrichtung
Anteil ausländischer Studierender 4 %
Anteil fremdsprachiger Lehrveranstaltungen 6 %
Obligatorischer Auslandsaufenthalt empfohlen, Credits anrechenbar
Internationale Ausrichtung des Studiengangs 3/11 Punkten
Zulassung
Zulassungsmodus zulassungsfrei
Auswahlkriterien
Bewerber/Studienplatz-Quote
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis im Studiengang 4/8 Punkten

Weitere Angaben des Fachbereichs zum Studiengang


  • Besonderheiten des Studiengangs
    Der Studiengang ist eine optimierte Kombination aus Nachrichtentechnik, Elektronik und Informatik mit einer Zusatzkomponente bezüglich der Gestaltung von Medien. Damit erwerben die Studierenden eine übergreifende Kompetenz für den Umgang mit komplexen Hardware-/Software-Systemen der Informations- und Medientechnik.
  • Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigungsbefähigung
    Die Grundlagen-Ausbildung hat den Schwerpunkt bei Informatik und Elektronik so wie Nachrichtentechnik. Entwicklungsarbeit in Gruppen wird durch Praktika systematisch gefördert. Vermittelt werden auch wesentliche Aspekte der Gestaltung von und des Umgangs mit Medien bis hin zum Urheberrecht. Damit sind die Absolventen für den qualifizierten Umgang mit Hardware / Software-Systemen der Medientechnik, aber auch der Nachrichtentechnik und der Steuerungstechnik optimal einsetzbar.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Saitama University (Japan)
  • Schlagwörter
    Informatik; Nachrichtentechnik; Medientechnik; Medienwissenschaften
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2015; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Informatik
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren